Einstellungen

CPU-Sparmodus

Wenn aktiviert werden Animationen deaktiviert

Traffic Sparmodus

Wenn aktiviert werden keine oder kleinere Bilder geladen

Lightmode

Wenn aktiviert wird ein helles statt dunkles Design genutzt

Kompakte Startseite

Wenn aktiviert wird eine kompakte Startseiten Version gezeigt

Sprache

Setzt die primäre Ausgabesprache der Website fest

Vorlieben

Audioausgabe

Selektiert wenn vorhanden die bevorzugte Audioausgabe

Videoqualität

Selektiert wenn vorhanden die bevorzugte Videoqualität

Lieblingshoster

Hebt wenn vorhanden den ausgewählten Hoster hervor

Updates filtern

Filtert die Updateliste auf der Startseite

Meine Filme #

Wir speichern deine Filme unter deiner FilmFans-ID # und in einem Cookie. Solltest du deine Liste löschen wollen, lösch einfach deine Cookies. Du kannst deine FilmFans-ID nutzen um deine Liste auf mehreren Geräten abrufbar zu machen.

Dieses Gerät benachrichtigen

Aktiviert Benachrichtigungen f√ľr dieses Ger√§t

Keine Folge mehr verpassen?

Kein Problem wir benachrichtigen dich gern. Alles was du daf√ľr tun musst, ist deinem Browser einmalig die Erlaubnis erteilen, dass wir dir Benachrichtungen schicken d√ľrfen.

Du kannst deine Einstellungen jederzeit wiederurfen, Serien entfernen oder neue hinzuf√ľgen.



NAME (year)

Videoqualität
Audioqualität
Sprachausgabe
Hoster
Profisettings?

Henri 4 (2010)

  • Laufzeit 155min
  • 5.8 Bewertung IMDB
  • JulienBoisselier
  • JoachimKr√≥l
  • AndreasSchmidt
  • RogerCasamajor
  • ArmelleDeutsch
  • Chlo√©Stefani
  • HanneloreHoger

Frankreich 1563. Protestanten und Katholiken k√§mpfen im Namen des Glaubens um Land und Macht. An der Spitze der Protestanten r√ľstet Henri von Navarra gegen Paris, gegen die Katholiken, gegen die m√§chtige Rivalin seiner Mutter: Katharina de Medici, K√∂nigin von Frankreich. Sie bietet ihm die Hand ihrer Tochter Margot - als Zeichen der Vers√∂hnung - die Hochzeit endet in einem Blutbad. Henri √ľberlebt die Bartholom√§usnacht. Er wird im Louvre wie ein Gefangener gehalten, nach vier Jahren gelingt ihm die Flucht. F√ľnf Mal wechselt er seinen Glauben, er k√§mpft und taktiert. Er will das Feld nicht denen √ľberlassen, die kein Gewissen haben und keine Menschlichkeit. Auf seinem Weg zum Thron wird er zu einem Monarchen, der sich als einer der ersten einen wahren Humanisten nennen darf.

Lade ...